Dienstag, 2. April 1991

Eine ganz neue Welt

Schließlich war der Moment, dem ich so entgegen gefiebert hatte, da: Ich begann meine Laufbahn beim Rettungsdienst. Da der 1. April dieses Jahr ein Feiertag, nämlich Ostermontag, gewesen war, fing mein Zivildienst erst am 2. an, dem Geburtstag von meiner Mutter. Ich fand das passend, für einen Neubeginn so ein symbolträchtiges Datum zu haben.

Um 7.00 Uhr war der Beginn der Tagschicht der Rettungswache Überlingen. Zu dem Zeitpunkt gab es 10-Stunden- und 24-Stunden-Schichten, und ich sollte mit einer Tagschicht beginnen. Mehr wusste ich nicht. Immerhin hatte ich keinen sehr weiten Weg zu meiner neuen "Arbeitsstelle". Da die Rettungswache Überlingen zu dem Zeitpunkt neu gebaut wurde, waren die Fahrzeuge und das Personal in der Feuerwache untergebracht - direkt gegenüber von unserem Wohnhaus.

Und so stand ich an diesem Tag aufgeregt vor der Tür, nicht wissend, was mich erwarten würde - und wie es mein weiteres Leben beeinflussen würde...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen