Donnerstag, 10. September 2015

Verona


Ganz abgegriffen ist sie schon, die Statue der Julia aus "Romeo und Julia", weil die meisten, die hierher kommen, sich irgendwie Liebesglück erhoffen. Oder eine lang anhaltende Beziehung. Doch diese Rituale sind nur magisches Denken. Ich habe die Statue der Julia nicht berührt, was soll es bringen? Soll allen Ernstes eine Frau in mein Leben treten, nur weil ich ein Stück Bronze berührt habe, das jemand in Form einer jungen Frau geformt hat?

Interessant auch, wie viele Männer der Julia wirklich an die Brust greifen: So will es das Ritual: Die rechte Brust muss es sein. Doch warum rechts? Klassisch und romantisch wird doch gesagt, das Herz würde auf der linken Seite der Brust sitzen (anatomisch ist das falsch - das Herz sitzt hinter dem Brustbein, lediglich die Herzspitze schlägt gegen die linke Brustseite, deswegen spürt man den Herzschlag dort).

Alles sehr merkwürdig. Und: Was mag sich wirklich abgespielt haben, in diesem Haus an der Via Capello?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen